Jazzmeile

Space is the place - Jazzmeile Thüringen

„Space is the place“ bringt alte und neue Jazz-Künstler*innen ins Zeiss-Planetarium Jena.

Das Planetarium und die Jazz-Meile Thüringen haben bereits eine langjährige Geschichte. Aus den Symbiosen der Vergangenheit konzipieren wir nun eine neue Veranstaltungsreihe.

Das Ambiente des Planetariums und die künstlerische Bedeutung von Jazz, dem amerikanischen Pendant zur klassischen europäischen Musik, vermögen die Zuhörer*innen in einer Art und Weise mitzureißen, wie es nur wenige andere Musikrichtungen bewerkstelligen können.
Grund genug um die visuelle Kunst der Ganzkuppelprojektion mit den Klängen dieses fantastischen Musikgenres zu verbinden.

__________________________________________________________________________________

16.12.22: “ – Le Café Open Ear –  Band feat. Frederik Köster“
Beginn: 21:30 Uhr

Das handverlesene Personal der diesjährigen -Open Ear Band-, begibt sich gemeinsam mit dem Visual Artist Robert Metzner auf eine Reise in Welten die noch kein Mensch zuvor betreten hat. Mit offenen Ohren und Ganz im Sinne der Philosphie des – Le Café Open Ear Jazz Festivals – ( Picton, New Zealand ), erschafft die Band eine eindrückliche Klang- und Bildkomposition, ganz live und – „on the spot“!
Henning Luther -Drums
Philipp Martin – Bass
Stefan Nagler – Piano/Organ/Synth
Christoph Bernewitz – Guitar
Frederik Köster – Trumpet
Robert Metzner – Visual Arts – 360° ProjektionEine Kooperation der Jazzmeile Thüringen mit dem Zeiss Planetarium Jena und dem Lé Café Open Ear Jazz Festival (New Zealand). Alle Veranstaltungen werden gefördert vom Musikfonds e.V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Sonderprogramms Neustart Kultur.