Ernst-Abbe-Kolloquium

Vortragsreihe zum Thema Wissenschaft und Forschung

Gemeinsam mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena veranstaltet die Ernst-Abbe-Stiftung seit 1992 diese wissenschaftliche Vortragsreihe. Verbunden mit dem Anspruch, neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung auch für Laien verständlich zu erklären, sprechen herausragende in- und ausländische Wissenschaftler/-innen zu aktuellen Forschungsthemen.

Traditionell finden die Vorträge drei- bis viermal jährlich im Zeiss-Planetarium in Jena statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Das nächste Kolloquium findet am 27.11.2019 statt.

Referent: Prof. Dr. Andreas Burkert (Ludwig-Maximilians Universität München – Theoretical and Computational Astrophysics)

Thema: Urknall, Sternenstaub und Frage nach der Entstehung des Lebens

Wie konnten aus den Anfangsbedingungen des Urknalls nicht nur unser komplex strukturiertes Universum, sondern auch das Leben auf der Erde entstehen? Sind wir allein im Universum? Oder ist die Entstehung von Leben unabdingbar und ein immer wieder stattfindender, natürlicher Prozess im All?
Der Vortrag fasst die neuesten Erkenntnisse der modernen Astronomie zu diesem Thema zusammen. So wissen wir inzwischen, dass die physikalischen Prozesse im Universum fein abgestimmt sind, um ideale Voraussetzungen für Leben zu schaffen. Dies, verbunden mit der Entdeckung von tausenden von Planetensystemen um andere Sterne, viele davon in sogenannten habitablen Zonen, macht es wahrscheinlich, dass es Leben auch anderswo im Universum gibt. Dies führt zu der spannenden Frage, wie die Entdeckung von exosolaren Leben unser Weltbild und die Beziehung des Menschen zur Erde verändern könnte?

Termin: 27.11.2019 17:00 Uhr
Preis: kostenlos (Keine Vorbestellung möglich – begrenzte Platzzahl!)