Eingefangene Sterne – Live

Der Sternhimmel über Jena und monatlich wechselnde Themen

Wir berichten live über den aktuellen Sternhimmel und helfen Ihnen dabei Sterne und Sternbilder zu entdecken. Weiterhin informieren wir Sie über die neuesten Entdeckungen und Entwicklungen in Astronomie sowie bahnbrechende Erkenntnisse über unser Universum und aktuelle Unternehmungen in der Raumfahrt. Monatlich vertiefen wir ein spezielles Thema. Ausdrücklich erwünscht sind Ihre Fragen, Anregungen oder Themenwünsche, die Sie an sternelivefragen@planetarium-jena.de richten oder live in der Veranstaltung äußern können.

Der Sterne-Live Astrostammtisch

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Vortragenden noch auf ein Getränk im Restaurant Bauersfeld für Fragen zur Verfügung. Wir schnacken über aktuelle Astro-Themen, den Vortrag und was die Welt bewegt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit zum Abendessen im Restaurant. Schauen Sie rein, wir freuen uns auf Sie!

 

 


Kommende Termine:

September:
Zeugnisse ungeheurer Kräfte –
die unglaublichen Landschaften anderer Planeten

Die Oberfläche der Erde, so wie wir sie heute kennen, ist das Ergebnis einer über Milliarden Jahre andauernden Geschichte. Geologische Vorgänge prägten und prägen die Landschaften genauso wie der Einfluss von Wind, Wasser und kosmischen Einschlägen. Mit Blick von der Erde zu den anderen Himmelskörpern wird der Frage nachgegangen, wie sich die Landschaften auf dem Mars, der Venus oder auch den Monden der Gasriesen formten und wie sie heute aussehen. Die Aufnahmen von Raumsonden gewähren uns fantastische Ansichten von unglaublichen Landschaften.

(Referent: Dirk Schlesier, Leiter Planetarium Halle (Saale))

Termine:
Mi ·
02.09. · 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)
Sa · 19.09. · 16.00 Uhr

Oktober:
Das Sonnensystem jenseits von Neptun

Neptun ist der fernste Planet unserer Sonne. Doch dort ist nicht das Ende des Sonnensystem. Jenseits von Neptun liegt Pluto. Der Zwergplanet wurde vor neunzig Jahren entdeckt und galt lange Zeit als einsam. Mittlerweile wissen wir, dass es Tausende von Körpern gibt, die das Sonnensystem umgeben und sich auf ähnlichen Bahnen wie Pluto im so genannten Kuipergürtel befinden. Durch die Zusammensetzung und räumliche Verteilung dieser kalten, dunklen und eisigen Körper lernen wir die Geschichte des Sonnensystems. Ähnliche Objekte-Gürtel umkreisen auch andere Sterne und bieten die Möglichkeit, unsichtbaren Planeten zu lokalisieren, die diese Sterne umkreisen. Ob nah oder fern, Kuipergürtel um Sterne können uns oft mehr über Planetensysteme erzählen als die Planeten selbst.

(Referenten: Dr. Mark Booth und Patricia Luppe, MSc.(Friedrich-Schiller-Universität Jena))

Termine:
Mi ·
07.10. · 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)
Sa · 17.10. · 16.00 Uhr

November:
Diagramme und gemalte Bilder – Die Erneuerung der Himmelskunde unter Karl dem Großen und Ludwig dem Frommen

04.11.: Vom Hof Karls des Großen (764-814) ging eine entscheidende Bildungsreform aus, die in besonderem Maße auch die Wissenschaft von den Sternen betraf. Im Vordergrund standen Probleme der Zeitbestimmung und Kalenderberechnung sowie die korrekte Festlegung des Osterfestes, welches für die christliche Kirche als Fest der Auferstehung Christi eine zentrale Bedeutung besaß. All dies war ohne Beobachtung der Sternbewegungen nicht zu leisten. Dafür wurde ein neues Handbuch zusammengestellt, das mit Hilfe von Diagrammen ein grundlegendes Verständnis zum Aufbau des Kosmos vermitteln sollte.
Unter Ludwig I. (814-840), dem Sohn Karls, entstehen eine Reihe astronomischer Handschriften, die mit aufwendig gestalteten Miniaturen die Welt der Sternbilder zu erschließen suchen. Dabei handelt es sich um eine höchst kreative Aneignung antiker Wissensbestände, zugleich belegen diese Darstellungen auch den beachtlichen Entwicklungsstand astronomischer Kenntnisse und das Bemühen um ein tieferes Verständnis von Gottes Schöpfung.

Am 14.11. ordnet Dr. Dr. Susanne M Hoffmann die karolingischen Sternbilder in den historischen Kontext ein, stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu früheren und späteren Uranographien her – begleitet und aufgelockert von Live-Musik am Flügel.

(Referenten: Prof. Dr. D. Blume  und Dr. Dr. S. Hoffmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena))

Termine:
Mi · 04
.11. · 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)
Sa · 14.11. · 16.00 Uhr

Dezember:
Weihnachtssterne – von Planetenkonjunktionen am aktuellen und historischen Himmel

Was sehen wir eigentlich da oben am Himmel? Welche Sterne verändern sich und welche nicht? Begleitet von Live-Musik am Flügel, laden wir Sie ein auf eine Reise in ferne Länder: Mit Bilder von Karawanen im heutigen Mauretanien (Nordwestafrika) illustrieren wir nicht nur, wie die Menschen dort heute in der Wüste leben und berichten von unsem eigenen Erleben dieses nomadischen Lebens, sondern wir bekommen damit auch einen Eindruck davon, wie es vor zira 2000 Jahren in Israel vermutlich aussah. Das Planetarium als Zeitmaschine benutzend, projizieren wir den Himmel über der Wüste – nicht nur heute bzw. von diesem Jahr und den bevorstehenden Feiertagen, sondern auch vor 2000 Jahren. Wir betrachten historische Planetenkonjunktionen, stöbern in der Bibliothek von Assurbanipal im Zweistromland und folgen den Spuren des astrologie-gläubigen römischen Kaisers Augustus.

(Referentin: Dr. Dr. S. Hoffmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena))

Termin:
Mi · 02.12. · 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)