Eingefangene Sterne – Live

Der Sternhimmel über Jena und monatlich wechselnde Themen

Wir berichten live über den aktuellen Sternhimmel und helfen Ihnen dabei Sterne und Sternbilder zu entdecken. Weiterhin informieren wir Sie über die neuesten Entdeckungen und Entwicklungen in Astronomie sowie bahnbrechende Erkenntnisse über unser Universum und aktuelle Unternehmungen in der Raumfahrt. Monatlich vertiefen wir ein spezielles Thema. Ausdrücklich erwünscht sind Ihre Fragen, Anregungen oder Themenwünsche, die Sie an sternelivefragen@planetarium-jena.de richten oder live in der Veranstaltung äußern können.

Der Sterne-Live Astrostammtisch

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Vortragenden noch auf ein Getränk im Restaurant Bauersfeld für Fragen zur Verfügung. Wir schnacken über aktuelle Astro-Themen, den Vortrag und was die Welt bewegt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit zum Abendessen im Restaurant. Schauen Sie rein, wir freuen uns auf Sie!

 

 


Kommende Termine:

Juli:
Wüste, Sterne und die schwarze Sonne – Chile 2019

Vor einem Jahr am 2. Juli 2019 ereignete sich über Südamerika eine totale Sonnenfinsternis. Das war Anlass für die weite Reise in die Atacama Wüste in Chile. Nicht nur diese Landschaft ist faszinierend, sondern auch der wunderschöne, dunkle Sternhimmel mit der südlichen Milchstraße. Kein Wunder, dass gerade hier so viele internationale Observatorien der Profiastronomie ihren Standort haben. Erleben Sie eine Reise in eine faszinierende Landschaft und besuchen Sie zwei große Observatorien, genießen Sie den südlichen Sternhimmel und Aufnahmen ausgewählter astronomischer Objekte sowie die Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019. Reisen Sie unter der Kuppel des Zeiss-Planetariums von unserem Sommersternhimmel zum aktuellen Wintersternhimmel auf der Südhalbkugel unserer Erde.

Termine:
Mi. · 01.07. • 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)
Sa. · 18.07. • 16.00 Uhr

(Referent: Peter Rucks (Urania Volkssternwarte)

 

August:
Mit TESS zu den neuen Planeten

Große Freunde bei den Astronomen: Der Nobelpreis für Physik ging an die Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz für die Entdeckung des ersten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, der einen sonnenähnlichen Stern umkreist. Seit dieser Entdeckung im Jahre 1995 ist viel Zeit vergangen und viele weitere Entdeckungen wurden gemacht. So ist es an der Zeit einen Blick zurück und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Wie gelang die erste Entdeckung und was haben wir inzwischen über diese fernen Welten gelernt? Waren die ersten Planeten, die außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt wurden, Riesenplaneten wie der Jupiter, so richten sich jetzt die Blicke auf Planeten von der Größe der Erde. Inzwischen sind schon einige erdgroße Planeten entdeckt worden. Doch welche Eigenschaften haben sie? Sind sie wirklich wie die Erde? Gibt es erdähnliche Planeten wie Sand am Meer, oder ist die Erde etwas ganz Besonderes? Was erhoffen wir uns von den neuen Missionen TESS, PLATO und ARIEL? Wird es uns in naher Zukunft gelingen eine zweite Erde zu finden? Haben wir sie etwa schon gefunden und sie liegt sogar ganz in unserer kosmischen Nähe?

Termine:
Mi ·
05.08. · 19.00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld)
Sa · 22.08. · 16.00 Uhr

(Referenten: Dr. Eike Guenther & Fabienne Schiefeneder, B.Sc, TLS Tautenburg)