Eingefangene Sterne – Live

Der Sternhimmel über Jena und monatlich wechselnde Themen

Wir berichten live über den aktuellen Sternhimmel und helfen Ihnen dabei Sterne und Sternbilder zu entdecken. Weiterhin informieren wir Sie über die neuesten Entdeckungen und Entwicklungen in Astronomie sowie bahnbrechende Erkenntnisse über unser Universum und aktuelle Unternehmungen in der Raumfahrt. Monatlich vertiefen wir ein spezielles Thema. Ausdrücklich erwünscht sind Ihre Fragen, Anregungen oder Themenwünsche, die Sie an sternelivefragen@planetarium-jena.de richten oder live in der Veranstaltung äußern können.


Kommende Termine:

Juni 2019:
Frau im Mond – Erfindung des Countdowns für den Mondflug 1928

1928 flog die erste Rakete in wissenschaftlicher Mission zum Mond – zumindest virtuell. Es war die Zeit des Raketenfiebers, als Autos nicht nur mit Verbrennungsmotoren und Elektromotoren betrieben, sondern auch mit Raketentriebwerken und kühne Ingenieure die Idee hatten, dass man mit solchen Antrieben auch in den Erdorbit und darüber hinaus reisen könnte. Für die Kinoleinwand entstand damals in Berlin-Babelsberg der erste veritabel Science Fiction Film – eine Geschichte von einem Flug zum Mond mit einer Rakete, wobei die Darstellung der Technik und die Auswirkungen von Schwerelosigkeit auf Mensch und Tier von einem der führenden Raketeningenieur beraten wurde, also nach damaliger Kenntnis wissenschaftlich korrekt ist. Im Planetarium werden wir diese Fiction von 1928 mit der Science-Realität von 1969 vergleichen – manchmal schmunzeln, manchmal staunen und jedenfalls der Erfindung des Countdowns beiwohnen. (Referentin: Dr. Dr. Susanne Hoffmann)

Termine:
Mi · 19.06.19 · 19.00 Uhr
Sa · 22.06.19 · 17.30 Uhr

August 2019:
Supernova – geheimnisvoller Sterntod und seine Folgen für die Erde

Sehr große, massereiche Sterne beenden ihr Dasein in einer heftigen Explosion, die ein Feuerwerk von energiereicher Strahlung und Teilchenströmen darstellt: so genannte Supernovae. Die Strahlung wirkt direkt auf die Erde, ionisiert Atome der Erdatmosphäre und Erdkruste und lässt sich daher auch Jahrtausende oder gar Jahrmillionen nach der Supernova nachweisen. Die bei der Explosion aus dem Stern herausgeschleuderte Materie verursache prächtige Nebel am Sternhimmel, die an der Jenenser Universitätssternwarte ausgiebig untersucht werden. Lassen Sie sich entführen in die faszinierenden Welten riesiger interstellarer Gasnebel und zu den Brutstätten aller Lebensbausteine für die Erde!    (Referentin: Dr. Dr. Susanne Hoffmann)

Termine:
Mi · 28.08.19 · 20.00 Uhr

September 2019:
Der Tango von Science und Fiction auf dem Weg zum Mond

In den 1920er Jahren entwickelten vor allem deutsche und amerikanische Ingenieure eine neue Antriebsform für Autos: Neben Verbrennungs- und Elektromotoren tüftelten sie auch an Raketenantrieben! Manche kühnen Denker behaupteten sogar, damit könne man eines Tages zum Mond fliegen. Was in Fritz Langs letztem Stummfilm „Frau im Mond“ 1928 nur auf der Kinoleinwand erträumt wurde, wurde 1969 für zwei Amerikaner Wirklichkeit. Sehen Sie selbst, wie genau man bereits 40 Jahre vor der wahren Mondlandung, nämlich im Berlin der Goldenen 20er, sich den Raketenstart in Science Fiction vorwegnehmen konnte und in welch engem Wechselspiel mit der Utopie auch die Technikentwicklung vorangetrieben wurde! (Referentin: Dr. Dr. Susanne Hoffmann)

Termine:
Sa · 21.09.19 · 17.30 Uhr

Oktober 2019:
Supernova – geheimnisvoller Sterntod und seine Folgen für die Erde

Sehr große, massereiche Sterne beenden ihr Dasein in einer heftigen Explosion, die ein Feuerwerk von energiereicher Strahlung und Teilchenströmen darstellt: so genannte Supernovae. Die Strahlung wirkt direkt auf die Erde, ionisiert Atome der Erdatmosphäre und Erdkruste und lässt sich daher auch Jahrtausende oder gar Jahrmillionen nach der Supernova nachweisen. Die bei der Explosion aus dem Stern herausgeschleuderte Materie verursache prächtige Nebel am Sternhimmel, die an der Jenenser Universitätssternwarte ausgiebig untersucht werden. Lassen Sie sich entführen in die faszinierenden Welten riesiger interstellarer Gasnebel und zu den Brutstätten aller Lebensbausteine für die Erde!    (Referent: Oliver Lux, MSc.)

Termine:
So · 20.10.19 · 16.00 Uhr
Mi · 23.10.19 · 20.00 Uhr

November 2019:
Kosmische Lichtvorhänge – Polarlichter und ihre Bedeutung für die Sonnenforschung

Polarlichter sind beeindruckende Leuchterscheinungen am Nachthimmel, die die Menschheit seit jeher faszinieren. Da sie bei Wechselwirkung des Sonnenwindes mit der Erdatmosphäre entstehen, sind sie ein Ausdruck der Stärke der Sonnenaktivität und des Erdmagnetfedes. Daher können wir historische Polarlichtbeobachtungen für die moderne Forschung zur Sonne und zur Erde nutzen. Wie entwickelte sich die Forschung, die letztendlich zu unserem heutigen Verständnis über dieses Naturphänomen führte? Was können wir in der modernen Wissenschaft aus Aurorae lernen? All diese Fragen sollen auf unserer Reise beantwortet werden. Dies wird gepaart mit Aufnahmen von Polarlichtern, die ein bisschen des hohen Nordens hier nach Jena holen.

Folgen Sie uns auf eine virtuelle Reise in den hohen Norden, bewundern Sie mit uns die Vielfalt der Polarlichterscheinungen und wie die Menschen seit Jahrtausenden dieses Naturschauspiel beschrieben und kulturell verarbeitet haben. (Referent: Daniel Wagner, MSc.)


Termine:
Mi · 13.11.19 · 16.00 Uhr
Sa · 16.11.19 · 20.00 Uhr