Deutsches Optisches Museum

Den Planetariumsbesuch mit einem Ausflug ins Museum verknüpfen

Wenn Sie nicht nur an den Sternen des Planetariums interessiert sind, sondern auch an seiner Geschichte, empfehlen wir Ihnen den Besuch des Deutschen Optischen Museums in Jena. Dort erfahren Sie mehr über die Entstehung von Projektions-Planetarien, die maßgeblich in Jena ihren Anfang nahm. Interessierte Besucher können sowohl im Planetarium als auch im optischen Museum ein Kombiticket erwerben, dass den Besuch einer Planetariumsshow (Bildungs- oder Familienprogramm) umfasst sowie den Besuch des Museums. Infos zu den Eintrittspreisen finden Sie hier.

Das Deutsche Optische Museum in Kürze

Das Deutsche Optische Museum ist ein naturwissenschaftlich-technisches Museum, das in verschiedenen Ausstellungsbereichen die Entwicklungsgeschichte optischer Instrumente aus über fünf Jahrhunderten präsentiert. Neben Kameras, Mikroskopen und Fernrohren werden auch Exponate der größten Brillensammlung Europas gezeigt. In weiteren Ausstellungsbereichen präsentiert das Haus die Entwicklung des modernen Projektionsplanetariums, Hologramme aus Kunst und Technik und Vorläufer heutiger Medien. Auch ist die Entwicklung der Stadt Jena zum Zentrum der optischen Industrie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts mit den Lebensleistungen von Ernst Abbe, Carl Zeiss und Otto Schott in die Ausstellung integriert. Ein Nachbau der Zeiss`schen Werkstatt demonstriert eindrücklich die Arbeitsbedingungen in einer optisch-mechanischen Werkstatt an der Schwelle zur Industrialisierung.

Sonderausstellungen, Öffnungszeiten und Preise unter: www.deutsches-optisches-museum.de