Sonne, Mond, Sterne und Planeten im Juli 2018

12. Juli 2018 - Mitternacht. Größer, auf Bild klicken!

Vier Planeten und eine totale Mondfinsternis

Unsere Erde erreicht am 6. den sonnenfernsten Punkt ihrer Bahn. Trotzdem herrscht bei uns Hochsommer, der helle Tag ist immer noch länger als 15 Stunden. Die Sonne zieht am 21. Juli vom Tierkreissternbild Zwillinge zum Krebs. Neumond ist am 13. Juli, Vollmond ist am 27.

In der Abenddämmerung ist westlich über dem Horizont der sogenannte „Abendstern“, der innere Nachbarplanet der Erde, die sehr helle Venus.

Im Südwesten beginnt sich das Frühlingsdreieck vom Abendhimmel zu verabschieden. Nur der relativ hochstehende Arktur wird noch einige Monate rötlich funkeln. Gegen Mitternacht dominieren hoch im Süden die hellen Sterne des Sommerdreiecks: Deneb, der Schwanzstern im Sternbild Schwan - auch als Kreuz des Nordens bekannt, westlich daneben die Wega in der Leier und Richtung Horizont ist es der Atair im Adler.

Im Südwesten ist der Riesenplaneten Jupiter vor der Waage. Er beendete seine diesjährige Oppositionsschleife am 11. Juni, bewegt nun wieder rechtläufig, also von West nach Ost.

In südlicher Richtung, vor dem Tierkreissternbild Schütze, bewegt sich der Ringplanet Saturn bis zum 6. September rückläufig, also von Ost nach West.

Der Mars vollzieht seine Oppositionsschleife vom 28. Juni bis zum 28. August vor dem Tierkreissternbild Steinbock. Am 27. Juli steht er in Opposition zur Erde und am 31. Juli hat er seine geringste Entfernung zur Erde. Der Mars erscheint dann heller als der Jupiter.

Am 27. Juli ist eine totale Mondfinsternis. Der rötliche Mond im Kernschattenbereich der Erde kann von 20:24 Uhr bis 0:19 Uhr beobachtet werden.

Östlich folgen die weniger lichtstarken Sterne des Herbstvierecks, das jedoch durch seine markante Form gut zu entdecken ist und nach und nach den morgendlichen Himmel beherrschen wird.

 

 

 

Eingefangene Sterne - live

Juli 2018: Sternschnuppen und kosmische Geschosse

© NASA/George Varros

mit Gunter Helmer

Der Weltraum ist leer. Fast leer! Einige Körper können der Erde jedoch sehr nahe kommen, wie beispielsweise die Dinosaurier schmerzlich erfahren mussten. Besonders in klaren Augustnächten kann das jedermann selbst erleben: Die Perseiden fallen vom Himmel. Ob Meteorströme oder Meteoritenkrater - wir begeben uns auf Spurensuche.

  

Mi · 25.07. · 19.00 Uhr · Reservierung

Sa · 28.07. · 16.00 Uhr · Reservierung

 

 

DAS ASTRONOMISCHE JAHR · Mai bis August 2018

  • 2018 Gemeinjahr mit 365 Tagen
  • Sommersonnenwende 21. Juni 12.07 Uhr MESZ
  • Herbsttagundnachtgleiche 23. September 03.54 Uhr MESZ
  • Erde in Sonnenferne, Aphel 6. Juli 18.47 Uhr MESZ
  • Sternschnuppen
    • Delta-Aquariden Maximum 28./29. Juli
    • Perseiden Maximum 12./13. August
  • Sonne
    • Mittagshöhe von 54,2° über 62,5° am 21.6. auf 47,6°
    • Länge heller Tag von 14,7 h über 16,5 h am 21.6. auf 13,5 h
  • Mond
    • Vollmond 29.05. · 28.06. · 27.07. · 26.08.
    • Neumond 15.05. · 13.06. · 13.07. · 11.08.
  • Planeten
    • Merkur · Ende August am Morgenhimmel
    • Venus · sogenannter »Abendstern« 
    • Mars · zweite Nachthälfte bis gesamten Nacht
    • Jupiter · Planet der gesamten Nacht bis erste Nachthälfte
    • Saturn · zweite Nachthälfte, ab Mitte August erste Nachthälfte

 

 

DAS ASTRONOMISCHE JAHR

im Archiv mehr...

 

 

 

Merkurtransit 9. Mai 2016

Bilder vom Transit in der Jenaer Uraniasternwarte. © W. Don Eck
19:46 Uhr ...
... aufgenommen mit improvisierten Eigenbau. © W. Don Eck

 

 

Die Sonnenfinsternis am 20. März 2015 in Jena

Bilder von Stefan und Mirko Harnisch, unsere Außenmitarbeiter im Flugzeug:

beide © Mirko Harnisch
beide © Stefan Harnisch