65. Ernst-Abbe-Kolloquium

© Barbara Mair

Mi · 19. Oktober 2016 · 17 Uhr

Prof. Dr. Bernhard K. Keppler

Metalle in der Medizin - neue Möglichkeiten in der Krebstherapie

Schon die Entstehung des Lebens wäre ohne Metalle nicht möglich gewesen. Ungefähr jedes zweite Enzym in unserem Körper ist metallhaltig und eine Vielzahl essentieller, lebenserhaltender Funktionen spielen sich an Metallen ab. Somit ist es kein Wunder, dass auch pharmakologische Wirkstoffe inzwischen aus dem Bereich der metallhaltigen Verbindungen Einzug in die Medizin gefunden haben. Ein hervorragendes Beispiel hierfür sind die platinhaltigen Wirkstoffe, die heute bei jeder zweiten medikamentösen Tumortherapie Anwendung findet. Diese Wirkstoffe wurden früher unter dem Begriff Chemotherapeutika subsumiert, jedoch weiß man heute, dass diese Verbindung bei bestimmten Tumoren sehr spezifisch wirkt und auch das Immunsystem eine erhebliche Rolle bei der Wirksamkeit spielt. Auch erschließt die Anwendung dieser Therapeutika ein ganz neues Feld der Pharmakologie. In den letzten Jahren gab es viele Bemühungen diesen Bereich über das Gebiet der platinhaltigen Wirkstoffe hinaus zu entwickeln und es sind heute rutheniumhaltige Verbindungen und auch galliumhaltige Verbindungen in der klinischen Prüfung, die sehr interessante Ergebnisse zeigen. Insbesondere die synergistische Wirkung mit modernen Immuntherapeutika zeigt vielversprechende Ergebnisse.

Abstract 

Lebenslauf

Eintritt frei!

 

 

360° FullDome Film „Limbradur und die Magie der Schwerkraft“

Datum:            17.10.2016

Beginn:            18:00 Uhr, Dauer 45 min

Karten:            kostenfrei, aber Karten müssen reserviert werden und bis 17.30 Uhr abgeholt sein

Reservierung:   [VERANSTALTUNGSKALENDER] und Tel: 03641 - 88 54 88)

                        Abholung der Karten bis 17.30 Uhr am 17.10.2016

 

 

Im Jahr des 90sten Geburtstags lädt das Zeiss-Planetarium Jena am 17.10.2016 um 18.00 Uhr kostenfrei zur mitteldeutschen Premiere des neuen Meisterwerks aus dem Hause der Reef Distribution GmbH ein:

Kommt mit dem jungen Zauberer Limbradur und dem cleveren und lustigen Roboter Alby auf eine magische Entdeckungsreise durch Raum und Zeit. Auf den Spuren Albert Einsteins erforschen sie die Gesetze der Schwerkraft und schließen eine unvergleichliche Freundschaft.

Ein spannender Film über die Entdeckungen Albert Einsteins, die Faszination unseres Universums

und die Macht der Fantasie in einer mitreißenden 360° FullDome Produktion.

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, Dtl. 2016, Regie: Peter Popp, nur am 17.10.16 um 18:00 Uhr im Zeiss-Planetarium Jena, kostenfrei (aber Ticketreservierung unter Tel: 88 54 88 oder [VERANSTALTUNGSKALENDER] notwendig!), Dauer: 45min, Empfohlen ab 10 Jahre

 

 

66. Ernst-Abbe-Kolloquium

Mi · 26. Oktober 2016 · 17 Uhr

Ein anderes Bild der Erde

Gerhard Thiele

 

Vor mehr als einem halben Jahrhundert flog der erste Mensch in den Weltraum: am12. April 1961 umrundete Juri Gagarin einmal die Erde. Heute leben sechsMenschen aus unterschiedlichen Regionen der Welt an Bord der InternationalenRaumstation und arbeiten und forschen gemeinsam in der Schwerelosigkeit. DerVortrag zeigt am konkreten Beispiel der Shuttle Radar Topographie Mission (SRTM)auf, welche Fortschritte in der Raumfahrt in den vergangenen fünfeinhalbJahrzehnten erreicht worden sind und zeigt wie der Blick auf die Erde unser Bild vonder Erde verändert. Die Bedeutung der Raumfahrt liegt nicht alleine an ihrenwissenschaftlichen Erfolgen und technischem Nutzen: Was treibt den Menscheneigentlich an in den Weltraum vorzustoßen und so eine Grenze zu überschreiten, diein vielen Köpfen auch heute noch als unüberwindlich gilt?

Der Vortrag will aufzeigen, dass wissenschaftlich-technischer Nutzen und kulturelleAspekte sich ergänzen und ein ausgewogenes Urteil zur Raumfahrt erst durch diegemeinsame Betrachtung utilitärer wie trans-utilitärer Gesichtspunkte möglich ist.

 

Abstract 

Lebenslauf

Eintritt frei!

 

 

Adventskonzert

mit dem Blasorchester SCHOTT Jena e.V.

UNTERM STERNHIMMEL

Sonntag 4.12.  14:00 Uhr & 15:30 Uhr

 

CARL ZEISS ROUTE - JenaTV

Carl-Zeiß-Tag am 11.09.2016

Datum:                       11.09.2016

Beginn:                       11.00 Uhr; 12.00 Uhr und 13.00 Uhr

Dauer:                        jeweils ca. ½ Stunde

Preis:                          kostenfrei

Reservierung:           keine Reservierung möglich, begrenzte Teilnehmerzahl!

 

Veranstalter:              Carl Zeiss Jena GmbH

 

Thema:                      „Von Zeiß zu Zeiss ins Planetarium“

 

Die Carl Zeiss Jena GmbH veranstaltet am Sonntag, den 11. September anlässlich dem 200. Geburtstag von Carl Zeiß einen Carl Zeiß Tag in der Innenstadt. Geplant ist ein bunter Tag für die ganze Familie. Es wird u.a. eine Carl-Zeiß Route geben, auf der auch das Zeiss-Planetarium eine Station darstellt. 

Die Besucher erwartet an diesem Tag jeweils 11 Uhr, 12 Uhr und 13 Uhr eine halbstündige Sondershow über die Geschichte und Technik des Planetariums sowie einen Querschnitt aus den beliebtesten Shows. Ein besonderes Glanzlicht ist der von der Carl Zeiss Jena GmbH produzierte Kurzfilm über die Person Carl Zeiß. 

Reservierungen sind nicht möglich, Teilnehmerzahl begrenzt

 

 

Glanzlichter der Festwoche vom 29.08. – 04.09.2016

 

 

Größer, auf das Bild klicken.

Montag, 29.08.2016 · 18.00 Uhr

STAR TREK Abend

Mitschnitt des Vortrags (mp3, 36,8 MB)

Leider total AUSVERKAUFT!

Wir eröffnen unsere Festwoche im Zeiss-Planetarium Jena mit einem großen Star Trek Abend.

Der Philosoph Prof. Dr. Klaus 
Vieweg von der Universität Jena
referiert über „Die Philosophie 
in Star Trek“.
Nach einer kleinen Pause 
erleben Sie den 
imposanten Film
„Der erste Kontakt“ aus der 
großartigen Star Trek Reihe in unserer Kuppel.
Einlass ab 17.30 Uhr.

Der Star Trek Abend im Zeiss-Planetarium Jena – ein „Muss“ für alle Fans! Lauschen Sie Prof. Dr. Vieweg seiner „Philosophie in Star Trek“  und freuen Sie sich auf den passenden Film „Der erste Kontakt“ aus der großartigen Start Trek Reihe auf riesiger Kuppelleinwand.

Unter allen Besuchern wird zusätzlich an diesem Abend eine Sternpatenschaft für den projizierten Stern „Wolf 359“ verlost.

 

Dienstag, 30.08.2016 · 20.30 Uhr

Mondscheindinner-Spezial

4-Gänge Menü, Aperitif,
es werden spezielle  Programme im Rahmen der Festwoche vorgeführt  

 

Mittwoch, 31.08.2016 · 18.00 Uhr

Afterwork-Party-Spezial im Bauersfeld

Von 20.00 bis 20.30 Uhr werden im Rahmen der After Work Party verschiedene Kurzshows in der Kuppel gezeigt.

 

Größer, auf das Bild klicken.

Samstag, 03.09.2016 · 19.00 Uhr

Ernst-Abbe-Kolloquium mit Prof. Dr. Harald Lesch

„Die Entstehung des Sonnensystems“

- Eintritt frei, Reservierung dringend erforderlich!!!

Leider nun schon AUSVERKAUFT!

 

 „Die Entstehung des Sonnensystems“

 Harald Lesch

University of Munich, Institut for Astronomy and Astrophysics

Seit einigen Jahren verdichten sich die Indizien, welch grandiose Geschichte hinter der Entstehung unseres Sonnensystems steckt. Durch genaue Analysen von Asteroiden und Meteoritenmaterial gelang es nachzuweisen, dass rund zwei Millionen Jahre vor der Geburt unserer Sonne eine Supernova ganz in der Nähe explodiert sein muss. Dieser Stern war mindestens 25mal so schwer wie unsere Sonne und stand zusammen mit ca. 2000 anderen Sternen in einem Sternhaufen, recht nahe am Zentrum. Außerdem weisen neueste Simulationen auf eine frühe Einwanderung der Planeten Jupiter und Saturn, die dann allerdings wieder nach draußen auswanderten. Dieser Migrationshintergrund der Gasplaneten hat erst die Voraussetzungen im Inneren des Sonnensystems dafür geschaffen, dass nur vier kleine Felsenplaneten entstanden. Und sie haben für die Wasserlieferungen zur Erde gesorgt. Dass später noch Neptun über den Uranus sprang sei am Rande erwähnt. Also alles Anlass für eine neue Erzählung über die Geburt unseres Zuhause.

Lebenslauf & Abstract 

 

Sonntag, 04.09.2016 · 10.00 - 15.00 Uhr

Sonntagsbrunch Spezial im Restaurant Bauersfeld

 

SONDERPROGRAMM

Während der gesamten Festwoche gibt es nach den Bildungsprogrammen jeweils einen ca. halbstündigen Vortrag über die Technik und Geschichte des Planetariums und es wird erklärt, wie ein neues Planetariumsprogramm produziert wird (Making of)…

 

 

63. Ernst-Abbe-Kolloquium

Foto © Joseph Krpelan

29.06.2016 · 17 Uhr · Eintritt frei

Von Einsteins Frage „Was ist Licht?“ zu Quantenteleportation und Quantencomputer

 

Anton Zeilinger

Universität Wien & Österreichische Akademie der Wissenschaften

 

Einstein erhielt ja seinen Nobelpreis für die Idee, dass das Licht aus Teilchen aufgebaut ist. Im Jahr 1935 hat er gemeinsam mit Podolsky und Rosen gezeigt, dass zwei Quantensysteme stärker verbunden sein können, als es nach der klassischen Physik möglich ist. Diese sogenannte Verschränkung bezeichnete Schrödinger als das wesentliche Charakteristikum der Quantenphysik, das Einstein allerdings als „spukhafte Fernwirkung“ nicht akzeptieren wollte. Die grundlegenden Eigenschaften der Quantenphysik, die Einstein eben kritisierte, wie eben der Zufall und die Verschränkung, führten zu Ideen für eine neue Informationstechnologie, die durch Phänomene wie Quantenteleportation oder Quantencomputer gekennzeichnet ist. In meinem Vortrag wird eine mathematische Einführung in diese Grundkonzepte gegeben und die Brücke zu den modernen Anwendungen geschlagen. Wie oft in der Physik sind solche neuen Anwendungen ursprünglich durch fundamentale Fragen, wie etwa Einsteins Frage „Was ist Licht?“, motiviert worden.

CV_Zeilinger.pdf

 

 

Universitäts-Sommerfest 2016 - Am Schillertag - 24. Juni 2016

Universitäts-Sommerfest auf dem Festareal Griesbachgarten, Planetarium und Botanischer Garten.    

mehr unter http://www.sommerfest.uni-jena.de/

 

 

Milliarden Sonnen – SPEZIAL

 - Eine Reise durch die Galaxis   Reservierung

Am 19.03.2016, dem Tag der Astronomie, um 18 Uhr lädt das Zeiss-Planetarium Jena alle Sternkunde begeisterten zu einem besonderen Abend ein.

In unserem Programm „Milliarden Sonnen“ nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die Galaxis. Unsere neue Sternenreise führt Sie durch die Geschichte der Himmelskunde – von den einfachsten Methoden der Kartierung von Sternen bis zur Bestimmung der Struktur unserer Milchstraße – und gipfelt im Start der ESA-Mission GAIA, die unser Verständnis der Milchstraße revolutionieren wird.

Begleiten Sie uns beim spannenden Abenteuer und Jahrhundertprojekt der Vermessung des Himmels! Mehr als 30 Planetarien in Europa und in Übersee haben sich an dieser Gemeinschaftsproduktion mit der ESA beteiligt.

Anschließend laden wir Sie zu einer lockeren Gesprächsrunde in unsere Kuppel ein. Bei einem Glas Sekt und in entspannter Atmosphäre können Sie fachkundigen Mitarbeitern Fragen stellen, diskutieren und sich mit anderen austauschen.

Mit diesem Abend möchten wir das Zeiss-Planetarium Jena als Ort der Kommunikation für Astronomie begeisterte und Laien noch stärker in Jena verankern.

Datum: 19.03.2016

Zeit: 18 Uhr

Reservierung

Preis: 9,90 Euro/ 8,90 Euro (erm.) inkl. einem Glas Sekt oder alkoholfreiem Getränk