< vorherige Einträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weitere Einträge > Neuer Eintrag »
Kühn Peter aus Erfurt
Guten Tag!
Am gestrigen Abend wollten wir (7 Personen) die 20:00 Uhr-Vorstellung von "QUEEN-Heaven", als den Höhepunkt einer privaten Geburtstagsfeier erleben, zu welcher der Gastgeber eigens aus Kassel und wir, die Gäste, aus Erfurt angereist waren.
Der Freund unserer Tochter lud seine "neue Famile" - einschließlich der beiden Kinder unserer Tochter - nach Jena ein, wo wir den Nachmittag und frühen Abend in gepflegter Gastronomie verbringen konnten. Nun sollte das Planetarium folgen, von welchem wir dem Geburtstagskind reichlich vorgeschwärmt hatten...
Wie Sie sicher feststellen mussten, fiel diese Vorstellung einer "PANNE" zum Opfer. Mir steht es nicht zu, die Umstände weiter zu deuten oder zu kommentieren. Alle Zuschauer wurden von Ihrem Personal aufgefordert, an der Kasse des Hauses ihre Eintrittskarten wieder einzulösen und "das war's...".
Juristisch betrachtet, war's das mit der Annahme der Rückvergütung ja auch; mir persönlich würde aber dazu etwas Passendes einfallen, um wenigstens das enttäuschte Geburtstagskind und die Kinder, die sich wirklich mächtig auf das Erlebnis gefreut hatten, für diese Pleite angemessen zu entschädigen (!).
In der Hoffnung auf einen vernünftigen Konsens verbleibe ich freundlich grüßend,
Peter Kühn
...und wünsche Ihnen stets so "friedfertige" Gäste, wie das Auditorium des gestrigen Abends.

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Kühn,
wir bedauern sehr, dass die Show "Queen Heaven" am 04.02. nicht der Höhepunkt Ihrer Geburtstagsfeier wurde. Aus technischen Gründen war es war leider nicht möglich die Show wie geplant durchzuführen.
Es handelte sich nicht nur um eine "PANNE", sondern vielmehr um ein zwar reparables aber dennoch schwerwiegenderes technisches Problem. Es konnte nicht sofort gelöst werden. Dem Einsatz unserer Techniker in selbiger Nacht noch ist es zu verdanken, dass am nächsten Morgen wieder unseren Besuchern das komplette Programm geboten werden konnte.
Jedem Gast wurden die Ticketkosten in voller Höhe erstattet.
Nach Rücksprache mit dem Kassenpersonal erfuhr ich, dass an diesem Abend niemand etwas von einem Geburtstagskind etc. erwähnte und so konnte das Personal leider auch nicht auf Sie in besonderem Maße eingehen.
Wir würden uns dennoch freuen Sie als Gast wieder im Zeiss-Planetarium Jena begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichem Gruß
Stefan Harnisch

Uwe Macala aus pößneck
Liebes Team vom Planetarium
Vielen Dank für die tolle Vorstellung "Queen Heaven" Wir waren rundum zufrieden...Guter Parkplatz, bequem und schnelle Reservierung per Internet und super Plätze. Trotzdem haben wir einen kleinen Kritikpunkt und zwar ist es die kulinarische Versorgung. Wir haben kein Essen bekommen da ohne Vorbestellen nichts geht. Können Sie das nicht auf die Homepage schreiben? Zum Glück waren wir nicht die einzigen denen es so ging. Sehr schade weil wir gerade deswegen mehr Zeit eingeplant haben und auch um das Planetarium herum keine Gaststätte gibt.
Trotzdem danke für die tolle Vorstellung
Liebe Grüße

Kommentar:
Zunächst bitten wir Sie in aller Form um Entschuldigung für die verspätete Stellungnahme. Dies entspricht r nicht dem Stil unseres Hauses. Wir verstehen sehr gut, dass Sie unzufrieden sind. Doch geben Sie uns bitte Gelegenheit, Sie von unserer sonst anerkannten Servicestärke und Kundenorientierung zu überzeugen.
An dem besagten Tag war es leider nicht möglich auf Grund großer Vielzahl ungeplanter Gäste im Restaurant weitere Gäste aufzunehmen, um gewährleisten zu können das alle Gäste vor der Vorstellung ihr Essen zu bekommen. Es ist leider auch nicht möglich es kurzfristig online zu stellen, da wir an dem besagten Tag nicht mit so einem Andrang bzw. Nachfrage gerechnet haben.
Wir hoffen, sie geben uns in der Zukunft die Chance sich vom guten Essen und Service unseres Hauses von einer anderen Seite zeigen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Die Restaurantleitung

Eva Janke-Nagler aus JEna
Liebes Planetarium,
ich versuche meine Anfrage mal auf diesem Weg, da Email offenbar nicht funktioniert, habe ich zweimal erfolglos versucht.
Wir (2-3 Dozenten) würden gern am Di. 22.12. statt einer "Weihnachtsfeier" nachmittags um 15 Uhr mit einer Jenaer Flüchtlingsgruppe (unserem Integrationskurs des IB, ca. 10-12 Teiln.) zu Ihnen kommen -- gäbe es dafür eine Ermäßigung? Wie halten Sie es mit der Flüchtlingshilfe? Wir hoffen auf weihnachtliche Großzügigkeit und grüßen herzlich!
Eva Janke-Nagler

Kommentar:
Sehr geehrte Frau Janke-Nagler!

Vielen Dank für Ihre Anfrage und das soeben geführte freundliche Telefonat.

Wie besprochen reservieren wir Ihnen unter der Res-Nr. xxxxxx für 15 Personen "Zeitreise". Bitte geben Sie uns möglichst bis Montag, 21.12. Bescheid, wenn Sie das Angebot NICHT annehmen möchten.
Andernfalls freuen wir uns, Sie und Ihren Integrationskurs im Planetarium zu begrüßen. Holen Sie bitte die Karten unter der Angabe der Reservierungsnummer und aktuellen Personenzahl bis 30 min vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse ab.

Herzliche Grüße aus dem Planetarium sendet Ihnen
Kathleen Hübner

R. Piechnick
Liebes Planetarium-Team,
als Erstes möchte ich sagen, dass die von mir bisher gesehenen Veranstaltungen sehr schön waren. Gestern jedoch wurde ich zum ersten Mal enttäuscht, der "Weihnachtsstern". Der erste Teil war interessant und ansprechend, hatte mit der Weihnachtsgeschichte jedoch nicht viel zu tun. Der zweite Teil, nun ging es um den Weihnachtsstern, war keinesfalls das Niveau des Planetariums. Manche Dinge sollte man besser im Archiv lassen. Bilder aus den Anfängen der Animation können heute weder Kinder noch Erwachsene begeistern.

Viele Grüße

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Piechnick,
Die Grafiken im „Weihnachtsstern“ sind ganz bewußt so gestaltet. Es sind fast alle handgezeichnet und größtenteils nicht animiert. Das ist ein Stilmittel für eine Geschichte für Kinder, wie es oft verwendet wird, so auch in den Kinderprogrammen „Lars – der Eisbär“ und „Der Regenbogenfisch“. Übertriebene 3D-Animationen sind für diese „Weihnachtsgeschichte“ kontraproduktiv und von den Autoren nicht gewollt. Auch ist dieser Stil für die Fantasie der Kinder förderlicher.

gruß w. don eck
techn. mitarbeiter

Rainer Wichmann aus Jena
Sehr geehrtes Planetarium-Team,

mit meiner Frau war ich heute zur Vorstellung "Star Rock Universe". Leider gibt es von uns nur Kritik:
1. Telefonische Erreichbarkeit: Samstags ist die Information nur bis 15:00 telefonisch erreichbar. Ab 14:00 soll angeblich die Kasse offen sein, warum kann da niemand ans Telefon gehen? Wir erreichten 18:30 Uhr nur eine Bandansage.
2. Kartenreservierung per Internet: Geht nicht. Man kann nur eine Email mit einer Reservierungsanfrage schicken, die mir innerhalb von 24 Stunden beantwortet werden soll. Das nützt mir 2 Stunden vor der Vorstellung nichts mehr. Also bin ich mit meiner Frau auf gut Glück hin, für den Notfall hatten wir uns schon das Kinoprogramm eingeprägt.
3. Kasse: Ungefragt erhielten wir Platzkarten. Völlig unnötig, da der Saal nur zu 2/3 gefüllt war. Ob im Kino oder im Theater, überall, wo Platzkarten verkauft werden, wird man gefragt, wo man gerne sitzen möchte. Nicht so im Planetarium.
4. Toiletten: scheinen seit vielen Jahren nicht mehr renoviert worden zu sein. Spinnenweben an den Wänden.
5. Einlass: Die letzte Vorstellung war schon vorbei, die Zuschauer bald draußen. Uns ließ man aber ohne Ansage noch über 10 Minuten vor der offenen Tür stehen. Warum? Der Einlasser begann seine Arbeit erst 10 Minuten vor der Vorstellung.
6. Die Show: Nach 10 Minuten war mir von den wackligen Bildern so schwindlig, dass ich für den Rest der Vorstellung die Augen schließen musste. Ein Einzelfall? Nein: Meiner Frau ging es genauso, im Hinausgehen hörte ich es unabhängig voneinander aus 2 anderen Gruppen heraus.
7. Der Klang: Ich war schon bei Pink Floyd und Queen, da lohnte sich das Hinhören. Diesmal war der Klang mager.
Schade um das Eintrittsgeld!
Mit freundlichen Grüßen
Rainer Wichmann, Jena

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Wichmann!
Vielen Dank für Ihren Gästebucheintrag, freuen wir uns doch immer über jegliche Kritik.
Wir bedauern sehr, dass Ihnen der Besuch in unserem Programm „Star Rock Universe“ nicht gefallen hat.
Gern gehen wir auf Ihre Kritikpunkte ein:
1. Sie haben die Nummer unserer Information gewählt, die Kasse ist telefonisch extern (für Reservierungen) nicht erreichbar. Die Öffnungszeiten der Information können Sie der Internetseite entnehmen.
2. In diesem Punkt verstehen wir Sie voll und ganz. Die momentane Vorgehensweise ist nicht optimal. Wir sind dabei, dieses Problem technisch zu lösen, so dass es bald einen Online-Shop geben wird, über welchen Sie auch kurzfristig Karten kaufen und zu Hause ausdrucken können.
3. Das Kassenprogramm selbst und unsere Mitarbeiter vergeben die besten Plätze nacheinander. Gute Sicht ist von allen Plätzen garantiert. Bei nicht ausverkauftem Programm können Sie sich auch gern noch umsetzen.
4. Da geben wir Ihnen Recht. Eine Renovierung ist notwendig. Allerdings werden die Toiletten regelmäßig gesäubert, möglicherweise wurden die Spinnweben übersehen.
5. Im Planetarium beginnt der Einlass IMMER frühestens 10 Minuten vor Beginn der Show. Der Einlasser ist der Vorführer/Techniker. Dieser muß auch die nächste Vorstellung vorbereiten, dazu ist auch Dunkelheit nötig, ein vorzeitiger Einlaß nicht möglich.
6. Das Besondere am Zeiss-Planetarium Jena ist die 360° Kuppelprojektion. Dadurch fühlen sich die Besucher mittendrin im Geschehen. Bei einigen Gästen kann das zu Schwindel führen. Daher weisen wir i.d.R. darauf hin, in diesem Fall für einen Moment die Augen zu schließen. Danach geht es oft schon besser.
7. Da Sie nicht schreiben, was Sie speziell am Klang gestört hat, können wir uns leider auch nicht dazu äußern.
Es tut uns leid, dass wir Sie mit „Star Rock Universe“ nicht überzeugen konnten und würden uns freuen, Sie zu gegebener Zeit in einem anderen Programm zu begrüßen.
mit freundlichem Gruß

Kathleen Hübner
Marketing

< vorherige Einträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weitere Einträge > Neuer Eintrag »