1 2 3 4 5 6 7 8 weitere Einträge > Neuer Eintrag »
Hallo zusammen, der Blogpost über "Sterne live - für Kinder" kam gerade über Twitter rein.

http://astrozwerge.wordpress.com/2013/11/13/eingefangene-sterne-live-fur-kinder-im-planetarium-jena
[..]
Familie Fuchs
Sehr geehrte Damen und Herren,
das Musical "Der kleine Tag" kennen wir, Papa, Tochter (8 Jahre) und Mama in und auswendig. Wir lieben es! Nun wollten wir uns endlich auch die Umsetzung diesen tollen Musicals im Planetarium ansehen. Soweit so gut. Voller Erwartungen besuchten wir die Vorstellung am 01.11. dieses Jahres. Da es die Lieder und die Geschichte an sich sind, die dieses Musical ausmachen und jeder seine eigenen Vorstellungen hat, fanden wir die Umsetzung soweit in Ordnung. Empfindliche Augen sollte man bei einigen Lichteffekten allerdings nicht haben. Was uns aber sehr enttäuschte, war die starke Kürzung des eigentlichen Tages. Der Tag begann und er endete auch gleich wieder. Viele schöne Erlebnisse, die die Bedeutung des tollen kleinen Tages ausmachen, wurden einfach weggelassen! Da kann nicht mehr von „vielen Abenteuern und Erlebnissen“ die Rede sein. Klar, im Nachhinein ist es für uns nachvollziehbar, wenn wir die Zeitangabe der Show bei Ihnen mit der Zeitangabe auf unserer CD vergleichen, aber im Voraus war uns das überhaupt nicht klar. Und ein kleiner Hinweis im Programm, "gekürzte Version" oder Ähnliches hätte unsere wirklich große Enttäuschung vermutlich verhindert. Und dennoch sind wir der Meinung, dass sich dieses tolle Musical nicht zum Kürzen eignet. Schade!
Mit freundlichen Grüßen
Fam. Fuchs

Kommentar:
Sehr geehrte Familie Fuchs,
„Der kleine Tag“ als Planetariumsshow wurde von uns 2002 vom Planetarium im Forum der Technik München gekauft.
Das ist natürlich eine autorisierte gekürzte Fassung, das Original wäre als Planetariumsshow zu lang.
Den Hinweis, gekürzte Fassung, habe ich auf der Webseite zugefügt.

gruß w. don eck
techn. mitarbeiter

Andre Schallenberg aus Essen
Guten Tag,
bei der Suche nach einem geeigneten Programm für Freunde aus Taiwan musste ich feststellen, dass es fast gar kein Angebot in englischer Sprache gibt. Nicht einmal eine englische Website. Oder gibt es vor Ort Übersetzungsmöglichkeiten für bestimmte Programme, per Kopfhörer beispielsweise? mit freundlichen Grüßen
Andre Schallenberg

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Schallenberg,
es gibt die Programme „Unser Weltall“, „Kosmische Evolution“, „Der Sprung ins All / Dawn of the Space Age“ und „Die Entstehung des Lebens / Origins of Life“ in englischer Sprache. Diese können für Gruppen gebucht werden.
Unsere Programme mit Kopfhörer in anderen Sprachen hören ist bei uns nicht möglich.
Die Musikprogramme sind natürlich international.

gruß w. don eck
techn. mitarbeiter
(ton, bild, sterne, web)

Lena Marie Hahn aus Schaumburg
Wir hatten am vergangenen Wochenende das außerordentliche Vergnügen eines Planetariumbesuchs mit unseren Jungs (6 + 9). Einen ausgiebigen Erfahrungsbericht habe ich hier auf meinem Blog verfasst: Das Blog: http://family4travel.wordpress.com/2013/10/08/planetarium-jena/

Viele Grüße,
Lena Marie Hahn, family4travel
Barbara Petzold aus halle/Saale
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 30.08.2013 wollten wir mit unserm 6-jährigen Enkelkind um 14 Uhr die Vorführung "Der Regenbogenfisch" besuchen. Nachdem wir die Uroma im Krankenhaus in Querfurt besucht hatten machten uns leider die Baustellen auf der A9 einen Strich durch den Zeitplan, sodass Opa und Enkel um 14.09 Uhr um Einlass flehend vor der Kasse standen.Leider vergebens, beide wurden brüsk mit Hinweis auf die Zeit (die wir auch kannten)abgewiesen ! Oma suchte derweil Parkplatz.
Offensichtlich war die Veranstaltung trotz Ferienende so ausgebucht, dass für zwei Besucher kein Platz mehr war.
(Im Theater wird man in solchem Fall vom Personal leise zu einem Platz geleitet)
Das Noteis konnte den Tag auch nicht mehr retten.
Eine traurige Oma

Kommentar:
Sehr geehrte Frau Petzold,
Ihren Ärger kann ich gut verstehen, bin selbst 4fach Opi.
Wir sind leider aus versicherungstechnischen Gründen dazu gezwungen keinen Einlaß mehr nach Beginn der Veranstaltung zu gewähren.
Es ist im Planetarium sehr dunkel (stockfinster) und Ihre Augen sind nicht adaptiert, wenn Sie aus dem Hellen kommen. Es kann zu Unfällen führen, die wir verhindern müssen.
Einen „stillen“ Einlaß mit Taschenlampe können wir nicht realisieren, es ist sehr störend, jedes kleinste zusätzliche Licht muß man im Planetarium verhindern. Das ist nicht mit einem Kino oder einem Theater vergleichbar. In den meisten Theater bekommen Sie nach Beginn auch kein Einlaß.
Wir raten unseren Besuchern immer eine rechtzeitige Reise, die eventuelle Baustellen oder Verspätungen der Bahn einbezieht.

gruß w. don eck
techn. mitarbeiter

1 2 3 4 5 6 7 8 weitere Einträge > Neuer Eintrag »